Homepage

Mitglied im
Mitglied im

Individuelle Vermögensverwaltung

In Rechtsfragen wenden Sie sich an das Anwaltsbüro Ihres Vertrauens, Ihre Steuererklärung überlassen Sie Ihrer Steuerberaterin oder Ihrem Steuerberater, eine Immobilienverwaltung kümmert sich um Ihre vermietete Wohnung. Und was ist mit Ihren Geldanlagen? Sie nehmen eine individuelle Vermögensverwaltung in Anspruch.

Das klingt vielleicht ungewöhnlich oder gar elitär. Dabei ist es eine gute Wahl, auch in diesem Bereich auf einen Profi zu bauen, damit Sie Ihre Zeit anders gestalten können als mit der laufenden Überwachung Ihrer Kapitalanlagen. Sie legen Ihre Vermögensverwaltung in die erfahrenen und kompetenten Hände Ihrer Vermögensverwalterin. Dr. Mechthild Upgang hat in über 25 Jahren als Finanzexpertin umfangreiches Wissen und Erfahrung in allen Bereichen rund um die Sicherung und Vermehrung von Vermögen erworben. Dies bringt sie ein in ihre Arbeit mit ihren Kunden und vor allem ihren Kundinnen. Sie hört Ihnen zu und hilft bei der Orientierung in der komplexen Finanzwelt. Sie bietet Ihnen eine individuelle Vermögensverwaltung mit nachhaltigen Geldanlagen.

Zunächst einmal müssen Sie Zeit mitbringen, denn in den ersten Gesprächen geht es um Ihre persönliche Situation, Ihre finanziellen Bedürfnisse und Ziele. Anders ausgedrückt, geht es um Risikotragfähigkeit, Risikobereitschaft und Renditeerwartung. Daran orientiert sich die Ausrichtung Ihrer Vermögensanlage und gemeinsam wird die Anlagestrategie für die Verwaltung Ihres Vermögens entwickelt und an Ihre finanzielle Lebensplanung angepasst. Dabei sind die Investments ausgerichtet auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit. Es gibt keine unnötigen Transaktionen, eine geeignete Depotstruktur wird nur dann umgestaltet oder angepasst, wenn es Veränderungen am Markt verlangen. In dem Fall allerdings kann ihre Vermögensverwalterin aufgrund des Mandats, der Vollmacht, die Sie ihr gegeben haben, schnell handeln und in Ihrem Namen Wertpapiere kaufen oder verkaufen.

Ihr Depot wird auf Ihren Namen eingerichtet. Überweisungen und Barverfügungen sind nur Ihnen gestattet. Sie übertragen lediglich die Verwaltung und Überwachung Ihres Vermögens an die Vermögensverwalterin. Für Ihre Tätigkeit erhält die Vermögensverwalterin eine Vergütung, die sich am Depotvolumen ausrichtet.

Vermögensverwaltung mit Fonds

Vermögensverwaltung mit Fonds

Bei der Auswahl der Anlagen für Ihr Depot beachten wir einerseits ethische, ökologische und soziale Kriterien und andererseits eine möglichst breite Streuung der Vermögenswerte. Dazu eignen sich Investmentfonds besonders gut, denn sie minimieren die Schwankungsrisiken, die bei Einzelaktien oder Anleihen (festverzinsliche Wertpapiere) entstehen können. Ihr Depot umfasst Fonds diverser Kapitalanlagegesellschaften mit unterschiedlicher Gewichtung und verschiedenen Investmentstilen.

Ihr Depot wird nicht nur aktiv überwacht, sondern durch regelmäßiges Ausbalancieren (Rebalancing) der Fonds werden Risiken reduziert. Diese Strategie bewährt sich vor allem in schwankungsstarken Phasen und wirkt sich positiv auf das Risiko-Ertrags-Verhältnis aus.

Bei einer Depotbank wird für Sie Ihr Depot eröffnet. Die Anlagesumme beträgt dabei mindestens 250.000 Euro. Der Einkauf von Fondsanteilen erfolgt in der Regel zum Nettoinventarwert, also ohne Agio (Ausgabeaufschlag) und ohne Rücknahmeabschlag. Abwicklungen sind nur möglich zugunsten eines von Ihnen ausgesuchten Referenzkontos, das ist üblicherweise Ihr Girokonto. Angefallene Bestandsfolgeprovisionen werden Ihnen vollständig gutgeschrieben. Sie erhalten detaillierte Abrechnungen über die getätigten Geschäfte.

Grundsätzlich kann Ihr Depot bei jeder Bank geführt werden. Wir arbeiten eng mit dem traditionsreichen und familiengeführten Bankhaus Metzler zusammen, das mit der Fondshandelsplattform Metzler Fund Xchange (MFX) eine feste Größe im Markt ist. Metzler überzeugt als Pionier eines innovativen und fairen Gebührenmodells und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Geld entsprechend Ihrer persönlichen Risikoneigung und Anlagedauer zu investieren. Bei MFX legt die Frankfurter Privatbank besonderen Wert darauf, ihren Kunden eine hohe Abwicklungsqualität, einen hervorragenden Service, eine stabile Infrastruktur und höchste Transparenz zu bieten.

Nachhaltige Geldanlagen

Nachhaltige Geldanlagen

Nachhaltig ist eine Entwicklung, „die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.“ (Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, „Brundtland Kommission“)

Nachhaltige Investmentfonds wenden Auswahlprozesse an, die in ihre Finanzanalyse den Einfluss von Umweltfaktoren, sozialer Verantwortung und guter Unternehmensführung einbeziehen. Wenn es Ihnen als Anlegerin und Anleger wichtig ist, mit Ihrem Investment nicht ausschließlich Sicherheit und Rendite zu berücksichtigen, sondern auch ethische, ökologische und soziale Aspekte, unterstützt Sie Ihre Vermögensverwaltung bei der Auswahl passender Produkte.

Das Forum nachhaltiger Geldanlagen (FNG) hat ermittelt, dass Ende 2015 bereits 20,6 Milliarden Euro in nachhaltige Investmentfonds investiert waren, ein Plus von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 87 Prozent dieses Geldes wurden von sog. institutionellen Investoren angelegt, nämlich öffentliche Pensionsfonds, gefolgt von kirchlichen Institutionen und Wohlfahrtsorganisationen und Stiftungen.
(DIE WELT, 12. Mai 2016)

Professionelle und institutionelle Anleger wie z.B. die Allianz-Versicherung oder der Norwegische Pensionsfonds setzen für Ihre Vermögensanlagen schon Standards in Bezug auf Nachhaltigkeit, auch deshalb, weil die Grundsätze klassischer Geschäftsmodelle zunehmend veraltet sind und für die Zukunft weniger Rendite versprechen.

Nachhaltig ausgerichtetes Wirtschaften geht mit ökonomischem Erfolg einher. Im Vergleich der Entwicklung unterschiedlicher Fondskategorien (Aktienfonds, Anleihenfonds, Mischfonds) zeigt sich, dass Nachhaltigkeitsfonds ihre nicht-nachhaltigen herkömmlichen Pendants sogar überflügeln. (Software-Systems.at, Stand 28.10.2016, veröffentlicht in www.fondsprofessionell.de 4/2015, S.105)

FutureFolio

FutureFolio

Im Februar 2018 haben wir gemeinsam mit Axxion S.A. Luxemburg den FutureFolio 55, einen gemischten Dachfonds, aufgelegt.

Der FutureFolio 55 investiert in passive Indexfonds (ETFs) und aktiv verwaltete Investmentfonds. Der Fonds investiert nur in Fonds, die sich der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen, dem Schutz sowie der Gleichberechtigung der Menschen und umweltfreundlicher und schonender Technologie widmen. Die ausgewählten Themen orientieren sich allesamt an den nachhaltigen Entwicklungszielen, den sog. Sustainable Development Goals.

Der Fonds kann ohne Mindestanlagesummen erworben werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.futurefolio.de

Informationen für Anleger*innen: Der FutureFolio 55 wird von der Axxion S.A, Luxemburg verwaltet. Auf der Webseite der Axxion finden Sie aktuelle Fondsdokumente (Jahresberichte, Factsheet etc.), die wesentlichen Anleger*innen Iinformationen, sowie Informationen zur Wert- und Volumenentwicklung des FutureFolio 55.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Anteilen des FutureFolio 55 Fonds dar. Anleger*innen sollten vor einer Anlageentscheidung den relevanten Verkaufsprospekt, den aktuellsten (Halb-) Jahresbericht sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) lesen.

Unternehmensinhaberin

Unternehmensinhaberin

Mechthild Upgang geboren 1959 in Borken/Westfalen
Studium der Agrarwissenschaften in Bonn, Promotion in Agrarökonomie

Berufliche Zusatzqualifikationen:
Zert_FP © (University of Applied Sciences, Frankfurt am Main)
Fachberaterin für nachhaltiges Investment (ecoanlageberater)

Seit 1990 Selbständigkeit als Finanzberaterin
2001 Gründung der Dr. Upgang AG
Initiatorin des Projektes “Women´s Business Park Bonn”
seit 2009 Inhaberin und Geschäftsführerin der Dr. Upgang Vermögensverwaltung GmbH

Autorin:
Gewinn mit Sinn (oekom Verlag) 2009, www.oekom.de
Finanzratgeber für Frauen (Fischer TB) 1998

Mitgliedschaften:
Mitglied bei den FinanzFachFrauen,
www.finanzfachfrauen.de
Mitglied des Stiftungsrates (2002 bis 2007) von filia.die frauenstiftung,
www.filia-frauenstiftung.de